Fremd: braune Eier in Kartonpalette und ein weißes außerhalb

Zwischenmensch – Antje Rinecker

Wandel bejahen!

Work­shops zur inter­kulturellen Arbeit in Gemeinden

Antje Rinecker unterrrichtet Deutsch als Fremdsprache

Lust auf Viel­falt? Die Ankunft von Migranten und Flücht­lingen in unseren Gemein­den stellt uns – jenseits karita­tiver Ange­bote – vor wesent­liche Fragen: Wo stehen wir? Welche Bil­der haben wir im Kopf? Sind wir bereit, Wan­del zuzu­lassen? Was darf sich ändern – und woran wollen wir auf jeden Fall fest­halten? Wo kann das Fremde als Berei­cherung, ja als Moti­vation erlebt werden? Welche Räume – reale und gedank­liche – können wir unse­ren neuen Gemeinde­gliedern zur Ver­fügung stellen?

In indivi­duell gestalteten Work­shops bestimme ich mit Ihnen gemein­sam Ihren Aus­gangs­punkt und gebe Impulse für den Umgang mit kultu­reller Fremd­heit. Wie können Barrie­ren über­wunden und Dis­parates ver­bunden werden? Je nach Ihren Bedürf­nissen können wir über Grund­sätz­liches sprechen oder auch ganz prak­tisch Ideen für Gottes­dienst­gestal­tung und Ihren Gemeinde­alltag ent­wickeln. Ich schöpfe dabei aus meiner lang­jährigen Erfah­rung im Umgang mit Men­schen anderer Nationen, Kultu­ren und Reli­gionen. In der Arbeits­gruppe „Gemeinde­ent­wick­lung und Migra­tion“ der Evange­lischen Kirche im Rhein­land arbeite ich mit an der Erstel­lung von Materi­alien für die Gemeinden.
 

▲ nach oben

Impressum / Datenschutz